Gewaltarbeit

Vernetzung

Alle Angebote im soziotherapeutischen Programm verfolgen das Ziel, Gewalt abzubauen, Rückfälle zu vermeiden und so einen Beitrag zum Opferschutz zu leisten. Dies ist nur in Kooperation möglich, mit überweisenden Organisationen, Behörden, Institutionen und Einrichtungen im psychosozialen und Opferschutzbereich. Die „sozialarbeiterische Ummantelung“ der soziotherapeutischen Interventionen durch unsere CasemanagerInnen ermöglicht diese Zusammenarbeit. Der/die zuständige CasemanagerIn hat die Aufgabe, fallbezogen nach innen und nach außen zu koordinieren, zu informieren, zu kontrollieren und sozialarbeiterisch tätig zu sein. Die Kooperation nach außen erfolgt durch

  • regelmäßige Rückmeldungen an die Kooperationspartner/innen bezüglich der Teilnahme einer bestimmten Person am soziotherapeutischen Programm
  • Vernetzungskontakte im Bedarfsfall, z.B. bei Selbst- und Fremdgefährdung, Abbruch, Aviso über baldigen Abschluss des Programms
  • Fallbesprechungen, Krisensitzungen