Verein

Arbeitsgrundsätze

Vertraulich. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Männerberatung sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, d.h. sie dürfen keine Beratungsinhalte weitergeben.

Anonym. Um unsere Leistungen in Anspruch zu nehmen, müssen Ratsuchende ihren Namen nicht angeben.

Kostenlos. Unsere Beratungsleistungen sind bis zu einem Ausmaß von sieben Stunden kostenlos. Ab der achten Beratungsstunde wird je nach persönlicher Einkommenssituation ein möglicher Unkostenbeitrag besprochen.

Werte, die unser Handeln leiten: Wertschätzung und Respekt für die Personen, mit denen wir arbeiten; Anerkennung und Förderung von Vielfalt; geschlechterreflektierender Zugang; Ablehnung von Gewalt; kritische und intersektionale Perspektive auf die Organisation von Männlichkeiten und Weiblichkeiten in unserer Gesellschaft; Geschlechtergleichstellung; Social Justice; Gesundheit (umfassender Gesundheitsbegriff der WHO).


 

Fähigkeiten

Wir verfügen über langjährige Erfahrung und Kompetenz in der geschlechter- und diversitätsbezogenen Arbeit (Gründung: 1996), die durch Forschungsarbeit und fachlichen Kontakten in unserem regionalen, nationalen sowie internationalen Netzwerk beständig vermehrt werden.

Engagierte Männer* und Frauen* unterschiedlicher Professionen sind in unserer Organisation beschäftigt und arbeiten interdisziplinär in Teams zusammen. Je nach Bereich und dortigen Erfordernissen handelt es sich um die Professionen Pädagogik, Psychologie, Sozialarbeit, Psychotherapie, Lebens- und Sozialberatung, Administrative Berufe und Berufe im Supportbereich, Recht, Soziologie und Politikwissenschaft.

Die vier Bereiche (Beratung, Gewaltarbeit, Burschenarbeit, Forschung/Bildung) profitieren von gegenseitigem Austausch.

Wir setzen uns kontinuierlich mit den Diskursen in den zentralen Themenfeldern unserer Arbeit auseinander. Wir nehmen uns selbst mit unserer Diversität („masculinities“/ „femininities“) in den Blick und entwickeln so einen achtsamen, reflektierenden Umgang mit uns und unseren Kund_innen (Männer*, Frauen*, männliche*/weibliche* Jugendliche).

[zum Anfang]


 

KundInnen

Primäre Adressaten und Zielgruppen unserer klient_innenbezogenen Angebote sind Männer und männliche Jugendliche; Frauen und weibliche Jugendliche sind mittelbare Adressatinnen dieser Angebote.

Zielgruppe und Adressat_innen in allen Bereichen sind: Multiplikator_innen in der psychosozialen und Bildungsarbeit; an Männer- und Geschlechterthemen interessierte Personen; Fachöffentlichkeit; allgemeine Öffentlichkeit.

Auftraggeber_innen sind (öffentliche) Organisationen, Behörden und Institutionen; Einzelpersonen.

[zum Anfang]


 

Ressourcen und Stärken

Als eigenständiger und unabhängiger Verein haben wir die Fähigkeit und Flexibilität entwickelt, mit wechselnder Ressourcenlage konstruktiv umzugehen: Auf das Wesentliche fokussieren, das Wichtigste tun.

Unsere Mitarbeiter_innen sind hoch motiviert und kompetent. Eigenverantwortung, Selbstorganisation und Flexibilität in der Arbeit wird von Führung und Mitarbeitenden geschätzt. Kontinuität und langjährige Mitarbeit zeichnet unser Team aus.

Die Organisation stellt individuelle, alternative Arbeitszeitmodelle und qualifizierte Teilzeit zur Verfügung (auch für Führungskräfte), fördert WLB und Diversität im Team.

Wir haben ein Netzwerk aus regionalen, nationalen und internationalen Personen und Organisationen aufgebaut, auf dem die Weiterentwicklung unserer Arbeit aufbauen kann.

In Kooperation mit frauen- und mädchenbezogenen Einrichtungen arbeiten wir an einer konstruktiven Weiterentwicklung des Geschlechterverhältnisses in unserer Gesellschaft.

Als Vorstandmitglieder im neu gegründeten Dachverband Männerarbeit Österreich (DMÖ) gestalten wir Männer- und Burschenarbeit in Österreich aktiv mit.

[zum Anfang]