Bild zur Forschungsarbeit

Studie zur Wahlfreiheit in der Übernahme von Betreuungsaufgaben „Gleichberechtigte Teilhabe“

Studie zur Wahlfreiheit von Frauen und Männern in der Übernahme von Betreuungsaufgaben „Gleichberechtigte Teilhabe“

Ziel dieser Studie war es, das Konzept der Wahlfreiheit kritisch zu betrachten und dabei jene Faktoren herauszuarbeiten, die eine gleichberechtigte Teilhabe beider Geschlechter an der Betreuungsarbeit ermöglichen.

Dabei wurde einerseits eine Status quo Analyse der Situation in Österreich angestrebt, darüber hinaus wurden im internationalen Vergleich progressive Modelle (Best Practice Modelle) dargestellt, die deutliche Effekte in Richtung Geschlechtergleichstellung aufweisen.

Personen: 

Elli Scambor
Anna Kirchengast

AuftraggeberInnen: 

Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Fachabteilung – Gesellschaft und Diversität

Durchführende Organisation: 

Institut für Männer- und Geschlechterforschung

Downloads: 

Laufzeit: 

2013 bis 2014