PARENT Promotion, Awareness Raising and Engagement of Men in Nurture Transformations

Seit Februar 2019 führt das Institut für Männer- und Geschlechterforschung in Graz gemeinsam mit Partner_innen in Portugal, Litauen und Italien das EU- Projekt PARENT durch. Ziel ist es, durch Einbeziehung von Männern in die Erziehungs- und Pflegearbeit von Kindern gleichstellungsbezogenen Ansätze zu fördern.

Das auf zwei Jahre angelegte Projekt bezieht sich auf das Engagement von Männern in der unbezahlten Pflege- und Betreuungsarbeit als Mittel zur Förderung der Beziehung zwischen Vätern und deren Kindern sowie zur Bekämpfung häuslicher Gewalt und zur Herstellung gleichberechtigter Geschlechterverhältnisse.

Das Projekt stützt sich auf das international bereits implementierte Programm P (men-care.org) zur Einbeziehung von Männern in die familiäre Care-Arbeit. Ziel dieser Initiative ist die Förderung des Engagements von Männern als gleichberechtigte, aktive und gewaltfreie Väter.

Auf Basis fundierter Bedarfsanalysen widmet sich das Projekt PARENT folgenden Aktivitäten:

  • der Kompetenzsteigerung bei Expert_innen, die im Bereich Geburt, Geburtsvorbereitung und nachgeburtliche Betreuung tätig sind.
  • der Väterarbeit: es werden Bildungsmodule für Väter (und deren Partnerinnen) durchgeführt, sogenannte Vätergruppen (Vater-Werkstatt), die sich dem Thema aktive Vaterschaft in umfasssender Weise widmen.
  • Kampagnen mit den am Projekt PARENT beteiligten Akteur_innen und relevanten Stakeholdern.

Personen: 

Elli Scambor
Anna Kirchengast
Wolfgang Obendrauf
Moritz Valerian Theuretzbacher

AuftraggeberInnen: 

EU Projekt/ EUROPEAN UNION, GENERAL JUSTICE AND CONSUMERS REC-RDAP-GBV-AG-2017

Kofinanzierung: Land Steiermark (A6 FA Gesellschaft, Referat Familie, Erwachsenenbildung und Frauen) und Stadt Graz (Amt für Jugend und Familie)

 

Durchführende Organisation: 

Institut für Männer- und Geschlechterforschung (Österreich)

ProjektpartnerInnen: 

  • Centre for Social Studies/ Centro de Estudos Sociais, Universidade de Coimbra (CES) in Coimbra (Portugal, Projektleitung)
  • Center for Equality Advancement/ VšĮ „Lygių galimybių plėtros centras“(LGPC-CEA) in Vilnius (Litauen)
  • Cerchio degli Uomini (CdU) in Turin (Italien)
  • Escola superior de Enfermagem de Coimbra (ESENFC) in Coimbra (Portugal)

Downloads: 

Laufzeit: 

2019 bis 2021